4.
SYMPOSION
DÜRNSTEIN
19. - 21. FEBRUAR
2015

Glücksbilder.

Die Wirklichkeit der Utopien.

PROGRAMM

Erfahren Sie mehr über alle Redner*innen, die beim Dürnstein Symposion mutige Ideen, Hintergrundinformationen und kreative Visionen austauchten.

Alle Vorträge
im Überblick

Donnerstag, 19. Februar 2015

  • 18:00 bis
  • 18:30 Uhr
ICal download Button
  • 18:30 bis
  • 19:00 Uhr
ICal download Button
  • 19:00 bis
  • 20:30 Uhr
ICal download Button

Oskar Negt, Professor em. für Soziologie, Universität Hannover, Deutschland

Moderation an allen drei Tagen: Brigitte Voykowitsch Ö1-Journalistin
An allen drei Tagen werden die Vorträge auf Englisch und Deutsch übersetzt.

Freitag, 20. Februar 2015

  • 10:30 bis
  • 11:30 Uhr
ICal download Button

Uta von Winterfeld, Politikwissenschaftlerin am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie / Privatdozentin an der FU Berlin, Deutschland
Respondent: Wolfgang Tomaschitz, Geschäftsführer TrendCom Consulting, Wien / Lektor FH Campus Wien

  • 11:30 bis
  • 12:00 Uhr
ICal download Button
Pause
  • 12:00 bis
  • 13:30 Uhr
ICal download Button

Thomas Schölderle, Politikwissenschaftler, Hochschule für Politik München / Akademie für Politische Bildung Tutzing, Deutschland
Martin Roussel, Wissenschaftlicher Geschäftsführer, Internationales Kolleg Morphomata, Center for Advanced Studies, Universität Köln, Deutschland

  • 13:30 bis
  • 15:00 Uhr
ICal download Button
Pause

mit Möglichkeit zur Stiftsführung mit Propst Maximilian Fürnsinn

  • 15:00 bis
  • 15:45 Uhr
ICal download Button

Christian Schicklgruber, Kurator, Weltmuseum Wien

  • 15:45 bis
  • 16:45 Uhr
ICal download Button

Thomas Artinger, Max Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin, Deutschland
Respondentin: Barbara Tóth, Ressortleiterin Innenpolitik, Stadtzeitung Falter, Wien

  • 16:45 bis
  • 17:15 Uhr
ICal download Button
Pause
  • 17:15 bis
  • 18:15 Uhr
ICal download Button

Bernhard Irrgang, Professor für Technikphilosophie am Institut für Philosophie, TU Dresden, Deutschland
Respondentin: Gudrun Biffl, Dekanin der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung, Donau-Universität Krems

  • 18:15 bis
  • 19:15 Uhr
ICal download Button

Melanie Johnson-DeBaufre, Associate Professor of New Testament, Drew Theological School, Drew University, N. J., USA
Respondent: Thomas Krobath, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems

  • 19:15 bis
  • 20:30 Uhr
ICal download Button

Klaus Davidowicz, Professor am Institut für Judaistik, Universität Wien
Ernst Gehmacher, ehem. Leiter IFES, Wien
Mouhanad Khorchide, Professor am Zentrum für Islamische Theologie, Universität Münster, Deutschland
Frieder Otto Wolf, Präsident der Humanistischen Akademie, Berlin / Honorarprofessor am Institut für Philosophie, FU Berlin, Deutschland
Melanie Johnson-DeBaufre, Associate Professor of New Testament, Drew Theological School, Drew University, N. J., USA
Regina Polak, Assoziierte Professorin am Institut für Praktische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien
Ursula Richard, Chefredakteurin „Buddhismus Aktuell“, Berlin, Deutschland

Moderation an allen drei Tagen: Brigitte Voykowitsch Ö1-Journalistin
An allen drei Tagen werden die Vorträge auf Englisch und Deutsch übersetzt.

Samstag, 21. Februar 2015

  • 10:30 bis
  • 11:45 Uhr
ICal download Button

Katherine Brown, Lecturer in Defence Studies, King’s College, London, Großbritannien
Respondentin: Dudu Kücükgöl, Muslimische Jugend Österreich
Respondent: Ernst Fürlinger, DonauUniversität Krems

  • 11:45 bis
  • 12:15 Uhr
ICal download Button
Pause
  • 12:15 bis
  • 13:15 Uhr
ICal download Button

Miltiades Oulios, Journalist und Autor, Deutschland
Respondent: Christoph Riedl, Geschäftsführer der Diakonie Flüchtlingsdienst, Wien

  • 13:15 bis
  • 14:15 Uhr
ICal download Button

Wilfried Graf, Senior Researcher Alpen-AdriaUniversität Klagenfurt / Kelman-Institute Wien-Jerusalem
Respondentin: Christine Pichlhöfer, geschlechter- und kultursensible Psychotherapie, Lehrbeauftragte für Psychodrama Pädagogik, ÖAGG, Wien

  • 14:15 bis
  • 15:30 Uhr
ICal download Button
Pause
  • 15:30 bis
  • 16:15 Uhr
ICal download Button

Gerhard Zwingler, Unternehmer, Volkswirt, Obmann NETs.werk – nachhaltig leben, Steyr

  • 16:15 bis
  • 17:15 Uhr
ICal download Button

Felix Stalder, Professor an der Züricher Hochschule der Künste, Schweiz / World Information Institute, Wien
Respondent: Peter Parycek, DonauUniversität Krems

  • 17:15 bis
  • 17:45 Uhr
ICal download Button
Pause
  • 17:45 bis
  • 18:45 Uhr
ICal download Button

Amalraj Chinnappan SJ, Director ARC – Research Institute, Yangon, Myanmar
Respondentin: Anke Graneß, Institut für Philosophie, Universität Wien / polylog – Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren

  • 18:45 bis
  • 20:00 Uhr
ICal download Button

Ursula Baatz, Kuratorin Symposion Dürnstein
Martin Balluch, Verein gegen Tierfabriken, Wien
Amalraj Chinnappan SJ, Director ARC – Research Institute, Yangon, Myanmar
Lukas Zeilbauer, Student / Initiator des Projektes „Hypotopia“, milliardenstadt.at, Wien

Moderation an allen drei Tagen: Brigitte Voykowitsch Ö1-Journalistin
An allen drei Tagen werden die Vorträge auf Englisch und Deutsch übersetzt.

Donnerstag, 19. Februar 2015

  • 18:00 bis 18:30 Uhr
  • Sektempfang

  • 18:30 bis 19:00 Uhr
  • Eröffnung

  • 19:00 bis 20:30 Uhr
  • Der europäische Einigungsprozess. Wirklichkeit und Utopie in der globalen Welt

  • Vortrag
  • Oskar Negt, Professor em. für Soziologie, Universität Hannover, Deutschland

Freitag, 20. Februar 2015

  • 10:30 bis 11:30 Uhr
  • Glück ohne festen Wohnsitz. Eine Ideengeschichtliche Spurensuche

  • Vortrag
  • Uta von Winterfeld, Politikwissenschaftlerin am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie / Privatdozentin an der FU Berlin, Deutschland
    Respondent: Wolfgang Tomaschitz, Geschäftsführer TrendCom Consulting, Wien / Lektor FH Campus Wien

  • 12:00 bis 13:30 Uhr
  • Thomas Morus' "Utopia" als Sozialkritik und Gedankenexperiment Utopien und Dystopien. Eine Bestandsaufnahme in der Gegenwart

  • Vortrag
  • Thomas Schölderle, Politikwissenschaftler, Hochschule für Politik München / Akademie für Politische Bildung Tutzing, Deutschland
    Martin Roussel, Wissenschaftlicher Geschäftsführer, Internationales Kolleg Morphomata, Center for Advanced Studies, Universität Köln, Deutschland

  • 15:00 bis 15:45 Uhr
  • Mittagsgespräch: Bruttonationalglück in Bhutan. Ein Modell

  • Vortrag
  • Christian Schicklgruber, Kurator, Weltmuseum Wien

  • 15:45 bis 16:45 Uhr
  • Mit Bauchgefühl. Einfache Entscheidungsregeln in einer komplexen Welt

  • Vortrag
  • Thomas Artinger, Max Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin, Deutschland
    Respondentin: Barbara Tóth, Ressortleiterin Innenpolitik, Stadtzeitung Falter, Wien

  • 17:15 bis 18:15 Uhr
  • Roboter überall. Der neue Glaube an die Maschinen

  • Vortrag
  • Bernhard Irrgang, Professor für Technikphilosophie am Institut für Philosophie, TU Dresden, Deutschland
    Respondentin: Gudrun Biffl, Dekanin der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung, Donau-Universität Krems

  • 18:15 bis 19:15 Uhr
  • Unmapping the Kingdom. Releasing Christian Social Dreming

  • Vortrag
  • Melanie Johnson-DeBaufre, Associate Professor of New Testament, Drew Theological School, Drew University, N. J., USA
    Respondent: Thomas Krobath, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems

  • 19:15 bis 20:30 Uhr
  • Religion der Zukunft. Zukunft der Religion.

  • Diskussion
  • Klaus Davidowicz, Professor am Institut für Judaistik, Universität Wien
    Ernst Gehmacher, ehem. Leiter IFES, Wien
    Mouhanad Khorchide, Professor am Zentrum für Islamische Theologie, Universität Münster, Deutschland
    Frieder Otto Wolf, Präsident der Humanistischen Akademie, Berlin / Honorarprofessor am Institut für Philosophie, FU Berlin, Deutschland
    Melanie Johnson-DeBaufre, Associate Professor of New Testament, Drew Theological School, Drew University, N. J., USA
    Regina Polak, Assoziierte Professorin am Institut für Praktische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien
    Ursula Richard, Chefredakteurin „Buddhismus Aktuell“, Berlin, Deutschland

Samstag, 21. Februar 2015

  • 10:30 bis 11:45 Uhr
  • Utopian visions in Jihadi gender politics: jihadis brides and warrior sex slaves

  • Vortrag
  • Katherine Brown, Lecturer in Defence Studies, King’s College, London, Großbritannien
    Respondentin: Dudu Kücükgöl, Muslimische Jugend Österreich
    Respondent: Ernst Fürlinger, DonauUniversität Krems

  • 12:15 bis 13:15 Uhr
  • Die Grenzen der Menschlichkeit. Zur Politik der Abschiebungen und ihrer Überwindung

  • Vortrag
  • Miltiades Oulios, Journalist und Autor, Deutschland
    Respondent: Christoph Riedl, Geschäftsführer der Diakonie Flüchtlingsdienst, Wien

  • 13:15 bis 14:15 Uhr
  • Zwischen Realismus und Utopie. Dialog als Weg für kreative Konfliktlösung.

  • Vortrag
  • Wilfried Graf, Senior Researcher Alpen-AdriaUniversität Klagenfurt / Kelman-Institute Wien-Jerusalem
    Respondentin: Christine Pichlhöfer, geschlechter- und kultursensible Psychotherapie, Lehrbeauftragte für Psychodrama Pädagogik, ÖAGG, Wien

  • 15:30 bis 16:15 Uhr
  • Mittagsgespräch: Wie aus Utopie Wirklichkeit wird. Ein regionales NETs.werk des nachhaltigen Lebens

  • Vortrag
  • Gerhard Zwingler, Unternehmer, Volkswirt, Obmann NETs.werk – nachhaltig leben, Steyr

  • 16:15 bis 17:15 Uhr
  • Utopie Internet. Was bleibt von der Freiheit?

  • Vortrag
  • Felix Stalder, Professor an der Züricher Hochschule der Künste, Schweiz / World Information Institute, Wien
    Respondent: Peter Parycek, DonauUniversität Krems

  • 17:45 bis 18:45 Uhr
  • Endangered Utopias. Reflections from Countries in Transtition

  • Vortrag
  • Amalraj Chinnappan SJ, Director ARC – Research Institute, Yangon, Myanmar
    Respondentin: Anke Graneß, Institut für Philosophie, Universität Wien / polylog – Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren

  • 18:45 bis 20:00 Uhr
  • Schlussgespräch: Utopia revisited

  • Diskussion
  • Ursula Baatz, Kuratorin Symposion Dürnstein
    Martin Balluch, Verein gegen Tierfabriken, Wien
    Amalraj Chinnappan SJ, Director ARC – Research Institute, Yangon, Myanmar
    Lukas Zeilbauer, Student / Initiator des Projektes „Hypotopia“, milliardenstadt.at, Wien