• Do, 19.02. , 16:15 bis 17:15 Uhr
  • Roboter überall. Der neue Glaube an die Maschinen

  • Vortrag
  • Bernhard Irrgang, Professor für Technikphilosophie am Institut für Philosophie, TU Dresden, Deutschland

    Ein neues Konzept von Robotern jenseits der klassischen Steuerungswissenschaft kann ein funktionales Äquivalent für Gefühl haben. Das genügt meist, um die Erwartung emotionaler Zuwendung von Nutzern zu erfüllen. Es geht also gar nicht um die Frage, ob Maschinen Geist und Gefühl haben, sondern wo wir sie ihnen zuschreiben wollen. Wir müssen ja auch Menschen Geist, Gefühl und Freiheit zuschreiben, um mit ihnen kooperieren zu können. Die durch Feedbackschleifen implementierte Reaktionsfähigkeit der Maschine empfinden wir als Lebendigkeit. Freiheit wird im Zufallsgenerator simuliert, aber menschliche Freiheit ist das nicht. Woher also der neue Glauben an Maschinen und dass sie uns ersetzen können?

     

    Gudrun Biffl, Dekanin der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung, Donau-Universität Krems