• Do, 07.03. , 17:00 bis 18:30 Uhr
  • Demokratie, Religion, Zivilgesellschaft; ein Konfliktfall?

  • Podiumsdiskussion
  • Ursula Baatz, Kuratorin

    Demokratie! Zumutung oder Zukunft in der Krise?

    Die Alternative zu Demokratie ist Demokratie. Denn Demokratie ist kein Fertigprodukt, sondern muss immer wieder neu entstehen. Wahlen sind nicht alles in der Demokratie. Entscheidend ist die Trennung von gesetzgebender (Parlament), richtlicher (Gerichtswesen) und ausführender (Exekutive) Gewalt im Staat. Zurzeit spricht man von der Krise der Demokratie. Das Symposion Dürnstein fragt auch nach der Diagnose, aber vor allem nach der Therapie.
    Es geht um Fragen der direkten Demokratie, der demographischen Verschiebungen, um Bildung und die Rolle der Medien in einer demokratischen Gesellschaft. Und es geht um die grundlegende menschliche Fähigkeit, mit Anderen in einen produktiven Austausch zu treten.
    Dies sind nur einige thematische Aspekte des Symposion Dürnstein 2019.

     

    Nadim Mazarweh, Politik- und Islamwissenschaftler,  Leiter der bundesweiten "Kontaktstelle" für Extremismisprävention und Deradikalisierung der IGGÖ", KPH Wien/Krems

     

    Michael Kuhn, Podium

     

    Lisz Hirn, Podium

     

    Barbara Rauchwarter, Podium

     

    Eleonore Lappin-Eppel, Podium